Bardenhagen-Gruppe

Kritische Vor-Ort-Bearbeitung beim Großstillstand der PCK in Schwedt

Im Frühjahr stand der alle 3 Jahre stattfindende Großstillstand der Raffinerie PCK in Schwedt/Oder an. Bei diesem Verbundstillstand werden neben dem TÜV und der Einbindung von Projekten natürlich auch anstehende Reparaturarbeiten durchgeführt, darunter auch viele mobile Bearbeitungen. Das alles passiert in einem Zeitfenster von vier Wochen.

In der FCC-Anlage, dem Fluid Catalytic Cracker, der quasi das Herzstück einer Raffinerie ist, musste an einem Apparat ein Flansch PN100 mit einer Nennweite DN1000 egalisiert werden. Das Problem war, dass die meisten mobilen Drehmaschinen bei Durchmessern über 200 mm innenspannend sind, d.h. die Maschinen werden an der Innenseite des Flansches ausgerichtet und verankert. Aufgrund der hohen Betriebstemperaturen von rund 700° C waren die Rohrleitung und der zu bearbeitende Flansch aber innen mit einer feuerfesten Ausmauerung versehen.

Bardenhagen Techniker montierten für dieses Projekt eine außenspannende mobile Drehmaschine vom Typ MM 1500e, die von außen an Flanschen mit einem Durchmesser von bis zu 1.500 mm befestigt werden kann und umgingen so das Problem der Ausmauerung. So konnte das gesamte Projekt von 4 Bardenhagen-Technikern trotz der umständlichen Rüstzeiten mit Kran und Kettenzügen innerhalb von nur zweieinhalb Tagen abgeschlossen werden. Eine Entfernung und anschließende Erneuerung der Ausmauerung hätte zu mindestens 2 Wochen Einsatzzeit geführt und damit unter Umständen den genau getakteten Zeitplan der gesamten Abstellung gefährden können.

Außenspannende mobile Drehmaschine - Video, YouTube








Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok