Bardenhagen-Gruppe

Abdichtung von Stopfbuchsen

Leckabdichtung von Stopfbuchsen Leckabdichtung von Stopfbuchsen

Die Abdichtung zwischen statischen und beweglichen Teilen in Ventilen und anderen Armaturen wird mit Stopfbuchsen realisiert. Diese Form der Abdichtung erfordert besondere technische Lösungen, da trotz erwünschter Dichtigkeit beide Teile gegeneinander beweglich bleiben müssen. So bedarf es auch bei der nachträglichen Abdichtung von Leckagen an Stopfbuchsen im laufenden Betrieb oftmals mehr, als nur des relativ einfachen Nachziehens der Stopfbuchsenbrille oder des Stopfbuchsenflansches, um wieder eine Dichtigkeit gegenüber dem Medium herzustellen.

Spezielle Verfahren zu Abdichtung von Stopfbuchsen

Stopfbuchsen, die sich aufgrund des Verschleißes der Packung nicht einfach durch Nachziehen der Brille abdichten lassen, können von uns auch im laufenden Betrieb mit anderen Verfahren abgedichtet werden. Hier kommt besonders das Einbringen neuer Dichtmaterialien in die Stopfbuchse in Frage. Dabei wird der statische Teil auch unter Betriebsdruck angebohrt. In die Bohrung kann dann mittels spezieller Injektionspistolen das neue Dichtmittel ohne den Ausbau der Stopfbuchse selbst eingespritzt werden. Dieses Verfahren ist für unterschiedliche Drücke, Medien und Temperaturen einsetzbar.

Vorteile der Abdichtung von Stopfbuchsen im laufenden Betrieb

Die Unterbrechung des Anlagenbetriebes wegen undichter Stopfbuchsen verursacht meist hohe Kosten wegen Anlagenstillstand und Produktionsausfall. Deshalb sind unsere Verfahren zur Abdichtung von Stopfbuchsen im laufenden Betrieb die kostensparende und komfortable Lösung für neu eingedichtete Stopfbuchsen ohne Anlagenstillstand.

Besonders in der chemischen Industrie, in der Petrochemie, in Kraftwerksanlagen und in allen anderen Bereichen, wo industriell eingesetzte Stopfbuchsen einer hohen Belastung unterliegen, lohnt sich das Abdichten von Stopfbuchsen im laufenden Betrieb. Dadurch kann der Ausbau und Ersatz der Packung der Stopfbuchsen zumindest bis zur nächsten planmäßigen Revision der Anlagen vermieden werden. Die spezialisierten Verfahren von Bardenhagen und auf dem aktuellen Stand geschulte Mitarbeiter ermöglichen die Abdichtung von Stopfbuchsen auch bei größeren Leckagen.

Die Abdichtung von Stopfbuchsen im Compound-Injektionsverfahren ist eine sichere und schnelle Lösung, die auch unter Betriebsbedingungen durchgeführt werden kann. Die genau Ortung der Leckage und auf das Medium abgestimmte Dichtmaterialien ermöglichen eine schnelle Abdichtung von Stopfbuchsen auch im laufenden Anlagenbetrieb.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok